Dienstag, 29. September 2015

352

352:


Die ganze Nacht lag ich wach im Bett.
Miley war immer noch nicht da, und an ihr Handy ging sie auch nicht.

Ich entschied mich am Morgen dazu nicht in die Schule zu gehen.
Aus 2 einfachen Gründen:

1- ich war viel zu müde
2- Falls Miley endlich nach Hause kommt, will ich hier sein!

Ich rief meine Mutter an um ihr zu sagen das ich Maxi heute nicht zu ihr bringen würde, danach machte ich meinem Sohn und mir erstmal etwas leckeres zum Frühstück.
Maxi setzte ich in seinen Hochstuhl und machte mich dann ans Essen.

Ungefähr eine halbe Stunde später hörte ich die Haustür zu gehen.
Ich schnappte mir schnell meinen Sohn und ging mit ihm in den Flur. Wir verpassten Miley ganz knapp, sie lief sofort nach oben und war schon bei der letzten Treppenstufe angekommen.
Maxi und ich folgten ihr ins Schlafzimmer.
Ich blieb im Türrahmen stehen und sah ihr zu wie sie sich auf ihre Seite des Bettes setzte, ihr Handy am Ladekabel anschloss, danach aufstand und zu unserem Schrank ging.
Irgendwie sah sie total fertig und müde aus. Ihre Haare waren leicht zerzaust und ihre Schminke war verwischt.

"Mama!" rief Maxi. Miley, die uns bis jetzt nicht bemerkt hatte, erschrak.
Sie drehte sich zu uns um. Man sah ihr an dass sie nicht damit gerechnet hatte das wir direkt hinter ihr stehen.
"Was machst du hier? Warum bist du nicht in der Schule?!" fragte Miley mich während sie mir Maxi abnahm und ihm einen Kuss auf die Wange drückte.
"Ich könnte dich das selbe fragen...."
Ich lehnte mich mit vor der Brust verschränkten Armen an den Türrahmen. "Ich bin nicht in der Schule, weil ich gerade von da komme. Ich war  die ganze Nacht da."
Verwirrt fragte ich: "Wieso?" "Bevor ich nach Hause gehen wollte, musste ich nochmal auf´s Klo, und plötzlich bin ich nicht mehr raus gekommen."
Sie klang ziemlich überzeugend, aber ganz glauben konnte ich ihr nicht.
"War niemand da der dir raus helfen konnte?" Das ist eine große Schule, mit Hunderten von Schülern. Das kann doch nicht sein.
"Und wieso hast du mich nicht angerufen?" Das kam mir doch alles sehr komisch vor, vielleicht war sie wirklich bei Fabi....
Miley schien zu merken das ich Zweifel an ihrer Geschichte hab, das erkannte man sofort an ihrem Blick. Sie war sauer!
"Du glaubst mir nicht...? Ich weiß doch auch nicht wieso nieman gehört hat, wie ich um Hilfe geschrien hab. Oder wieso diese beschissene Tür nicht wieder aufging. Und warum ich dich nicht angerufen hab? Mein Akku war schon in der ersten Pause leer, weil mein Handy über Nacht nicht aufgeladen hatte."

>Miley´s Sicht<

Okay, was mir da passiert ist klang wirklich komisch. Aber es ist die Wahrheit!
Heute morgen haben mich zum Glück die Putzfrauen gefunden, die gestern schon nach der 6. Stunde die Toiletten geputzt hatten, da ich aber nach der 8. Schluss hatte konnten sie mich nicht finden.
Ich wurde zum Rektor geschickt, nachdem ich den Reinigungskräften erklärt hab warum ich die ganze Nacht auf dem Schulklo verbracht hatte.
Herr Schäfer, unser Rektor schickte mich für heute nach Hause.

Nachdem ich das alles Basti erklärt hatte, schien er mir immer noch nicht zu glauben.
Mir wurde das allerdings zu doof, wenn er kein Vertrauen in mich hat, okay. Dann nicht.
Ich drückte ihm Maxi wieder in die Hand, nahm die Klamotten die ich mir aus dem Schrank genommen hab und ging duschen.....


Kommentare:

  1. ich finde es so schön, dass du einer der wenigen Blogs bist die noch fortgeführt werden. :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte nicht gedacht dass es noch jemanden gibt der diesen Blog liest, freut mich aber :)
      bald kommt der nächste :)

      Löschen
  2. Hab den kompletten nächsten Teil schon auf Papier vorgeschrieben, meine Netbook Tastatur ist aber allerdings kaputt, deswegen muss ich warten bis ich mal wieder alleine bei meinem Bruder bin, damit ich den Teil am Computer abschreiben kann... Mit dem Handy ist mir das zu anstrengend...Autokorrektur und so... :/

    AntwortenLöschen

Heyoo! :)
Würde mich über Rückmeldung freuen :)