Sonntag, 28. Dezember 2014

347

Sooooo kurzer (& höchst wahrscheinlich) letzter Teil in diesem Jahr :)
Der Blog ist ja EIGENTLICH zu Ende, obwohl die Geschichte kein richtiges Ende hat... aber ich hab ja gesagt wenn mir was einfällt, scheib ich etwas...aslo joar, hier :)


GUTEN RUTSCH SCHONMAL! :)



347:

"Ich weiß nicht... ich bin einfach sauer."
Leicht verwirrt sah er mich an. "Wegen Demi. Ich will einfach wissen warum sie sauer auf mich ist."
Seinem Gesichtsausdruck nach zu urteilen hatte ich ihn wohl jetzt komplett verwirrt.
Und das brachte mich etwas zum grinsen. Sein orientirungsloser Blick war einfach zu süß.
"Warte mal, mal gucken ob ich das jetzt richtig verstanden hab... du bist sauer weil Demi auf dich sauer ist!?"
"Und ich nicht weiß wieso, genau" vervollständigte ich seinen Satz.
"Ihr Weiber seid komisch.."

Während er aufstand schlug ich ihm grinsend gegen die Schulter. Lachend verließ er das Wohnzimmer.
Ja okay, er hatte ja recht. Es war schon irgendwie komisch das ich deswegen sauer bin. Ich gebs ja zu.

Basti kam mit einer Red Bull Dose und einer Flasche Bier wieder und setzte sich neben mich.
"Ich frag mich auch was sie plötzlich hat, dass sie nicht mehr mit dir und Fabi redet..." sagte er bevor er einen großen Schluck von seinem bier nahm.
Als ich so über seine Worte nachdachte kam mir eine Idee.
"Wiiieee wäre es, wenn du mal mit ihr redest!?" fragte ich aufgeregt. Vielleicht war das der Weg um herauszufinden was Demi hat. Wieso bin ich da nicht schon vorher drauf gekommen!?
"Ich?! Ne, vergiss es! Ich liebe dich wirklich über alles aber das kann ich nicht tun.." "Wieso nicht?!"
"Hast du vergessen was vor ein paar Stunden auf dem Spielplatz passiert ist!? Da hab ich echt Angst vor ihr bekommen!" sagte er gespielt verängstigt. "Wow... und ich dachte du wärst ein echter Mann..." dieser Satz hatte 2 Sachen : gespielte Traurigkeit und Sarkasmus!

Basti grinste.
"Glaubst du ehrich das sie mit mir reden würde?"
Fairer Punkt. Wenn sie nicht mir mir redet-warum denn mit meinem Freund?
Und wenn sie nicht mit Fabi redet- warum sollte sie denn mit seinem besten Freund sprechen?!
Er sah wahrscheinlich an meinem Gesichtsausdruck das ich verstanden hatte was er damit meinte.


>Basti´s Sicht<


Ich wollte Miley-und auch Fabi- zwar wirklich helfen, aber das Demi mit mir reden würde, bezweifle ich.
"Aber!" kam es plötzlich von Miley. "Was wäre wenn du zu ihr gehst und sagst das wir uns getrennt haben weil ich, keine ahnung... dich betrogen hab! Und du-" "warte, warte, warte... du hast mich aber nicht wirklich betrogen, oder!?"
Sie verdrehte grinsend die Augen. "Nein, natürlich nicht." "Okay, dann ist ja gut. Rede weiter."
"Du sagst ihr einfach das du dich an mir rechen möchtest und du dafür ihre Hilfe brauchst. Sie wird sich höchstwahrscheinlich auch an mir rechen wollen und dann wird sie sir schon sagen was plötzlich los ist."
"Glaubst du echt das Demi so ein Mensch ist, der sofort an Rache denkt?!" "Oh glaub mir, du willst nicht wissen was in der vierten Klasse mit Rebeca Pfeiffer passiert ist, nur weil sie Demi beim spielen ausversehen geschubst hat." ....


Sonntag, 7. Dezember 2014

346

346:

Meine Augen brannten als ich unter einer warmen Decke, zusammen gekuschelt auf dem Sofa lag.

Den ganzen Abend regnete es.
Regentropfen für Regentropfen prasselten gegen die große Fensterscheibe im Wohnzimmer und von draußen hörte man den Wind pfeifen.

Als Basti runter kam wischte ich mir schnell die wenigen Tränen die meine Wange runterliefen mit meinem (Basti´s) Pullover-Ärmel weg, und versuchte mir nichts anmerken zu lassen.

"Puh...Es hat ganz schön lange gedauert, aber ich hab es geschafft- Maxi schläft." sagte er mit einem verschmitzten Grinsen im Gesicht während er sich neben mich auf die Couch fallen ließ.
Als Basti sich zu mir drehte, verschwand sein Grinsen.
"Was?" "Was ist mit dir?" stellte er die gegen Frage.
"Es ist alles gut." versuchte ich mit dem best möglichen Fake-Lächeln zu sagen.
Ich wüsste sonst nicht was ich ihm stattdessen erzählen sollte, ich hab keine Ahnung wie ich mich gerade fühle- also wie sollte ich es jemand anderen erklären wenn ich es selbst nicht weiß???
Leider kennt er mich viel zu gut um mir meine Lüge abzukaufen. Wie zu erwarten glaubte er mir kein Wort.

Mein Liebster legte einen Arm um meine Schultern und lächelte mich an.
Aus irgendeinem Grund erwiderte ich dieses Lächeln.
Ich weiß nicht genau was es war, aber irgendwas trieb mich dazu wieder fröhlich zu sein.

Vielleicht war es sein Lächeln?
Sein Lächeln, dass einem auch in der dunkelsten Stunde neuen Mut und Hoffnung schenken konnte.
Sein Lächeln, welches ihm auch nur für eine winzige Sekunde über die Lippen huschen braucht, man aber trotzdem weiß das alles wieder gut wird.

"Sag schon."
Erschrocken sah ich hoch in seine Augen.
Unbemerkt hatte ich die ganze Zeit auf seine Lippen, sein Lächeln gestarrt.
"Sag schon" wiederholte er sich. "Warum hast du geweint?"
....

Donnerstag, 13. November 2014

345

Ich hab gerade Lust zu schreiben, auch wenn ich nicht genau weiß was....
Diese Woche war echt stressig...Es gab echt viel Streit in unserer Klasse und leider bin ich in einem auch verwickelt.
Und komischerweise ist in jedem Streit den es im Moment in der Klasse gibt, EINE GANZ BESTIMMTE PERSON beteiligt. Um diese Person geht es auch in dem Streit in dem ich stecke....
Interessiert euch wahrscheinlich so überhaupt nicht, aber ich musste das einfach hier hin schreiben...
SIE macht mich so unfassbar wütend -.-
Und komischer Weise heißt sie Anna.... wenn ihr versteht wieso ich das so hervorhebe ?! ;)
In diesem Blog kam öfters eine gemeine Person namens Anna vor, und da passt das ja ganz gut ;*


345:

Die letzten Tage hatte ich gar kein Kontakt mit Demi.
Es lag nicht daran das ich es nicht versucht hätte, denn das hab ich mehr als genug.
Ich hab sie gefühlte zehn tausendmal am Tag angerufen, ihr genauso viele Sms geschrieben und bei ihr geklingelt. Aber sie hat nicht einmal aufgemacht...
WAS HAB ICH BLOß FALSCH GEMACHT?!
Das war die große Frage...

Nur noch 2 Wochen Ferien, dann fängt das -hoffentlich-letzte Schuljahr unseres Lebens an.
Die letzten 14 Tage der Sommerferien wollte ich teilweise mit meiner besten Freundin verbringen, aber wie es aussieht werden wir wohl so schnell nicht wieder mit einander reden.
Demi kann bei einem Streit echt verdammt stur sein, aber ich werde trotzdem noch herausfinden was
falsch ist.
Leider konnte mir keiner dabei helfen.
Basti nicht, Phil und Vanessa nicht, Felix nicht, und Fabian konnte ich auch nicht fragen wieso seine Freundin so pissig auf mich ist :|
Er was seine Familie im Ausland besuchen, und deshalb wollte ich ihn nicht anrufen-wird zu teuer.

"Schatz? Bist du fertig?!"  rief Basti von unten.
Oh ja, wir wollten mit Maxi zum Spielplatz.
Ich hatte gar nicht mitbekommen das ich mich aufs Bett gesetzt hatte, noch ganz ohne T-shirt, nur im BH.
ich hatte mein Shirt aber schon in der Hand, also zog ich es mir schnell über den opf und lief nach unten.
"Alles okay?" fragte mich mein Freund mit einem schiefen Blick, während ich mir gerade meine Schuhe anzog.
"Ja, alles gut..." Er sah mich weiterhin nur schief an, machte dann aber ohne ein weiteres Wort die Haustür auf und ging schon mal mit Maxi auf seiner Hüfte raus.
Ich ging hinterher.



Basti spielte gerade mit Maxi im Sandkasten, während ich auf der ungefähr 5 Meter entfernten Bank saß.
Heute war irgendwie kein guter Tag und meine Laune war genauso schlecht.
Nichtmal den Tag mit meinen beiden Männer konnte ich richtig genießen :/
"Mama!" hörte ich aus dem Sandkasten. Ich drehte meinen Kopf dort hin und da saß er, mein kleiner süßer Maxi mit einem breitem Lächeln im Gesicht.
Sein Vater hatte genau das gleiche Grinsen auf den Lippen. Und das brachte mich auch dazu, leicht zu lächeln.
Kaum zu glauben das Basti und ich schon fast ein jahr lang Eltern sind o.O
Maxi hat ja schließlich schon in 2 an halb Wochen Geburtstag...

Plötzlich hörte man ein ganz lautes "Oh Nein" von der anderen Seite des Spielplatzes.
Es war Demi, die mit Lona und Fynn hier war. Sie drehte sich gerade um und wollte gehen,...


Scheiße, ich weiß. Aber es hat mich irgendwie gestört das der letzte Teil 344 war... und nicht 345. Ich muss irgendwie alles so in 5er Schritten haben, so wie die Lautstärke am Fernseher ;)
Vielleicht schaff ich es irgendwann mal zu 350, das würde ich besser finden ;)

Samstag, 8. November 2014

:'(

Hey...
Ich glaub es ist jetzt wirklich an der Zeit den Blog zu beenden :/
Ihr seht ja selber, in letzter Zeit kommen so gut wie keine Teile...
Schule ist im Moment sehr anstrengend, wenn ich nach hause komme hab ich irgendwie gar keine Energie mehr IRGENDWAS zu tun... und um ehrlich zu sein weiß ich auch gar nicht wie ich hier weiter schreiben könnte :/

Vielleicht kommt ja irgendwann mal wieder ein neuer Teil, wartet aber nicht drauf!
Falls ihr den Blog überhaupt irgendwie mögt o.O
Ich kann und will nichts versprechen, und ich finde es schade den Blog zu beenden, aber was soll ich machen?!
Ich weiß auch das es kein wirkliches Ende gibt, und die Stelle, also die Situation in der die Charaktere in diesem Blog gerade sind, scheiße ist zum aufhören, aber ich hab ja schon "gesagt" vielleicht kommt ja noch irgendwann was... :)
Die meisten Blogs die ich gelesen habe, haben leider meistens einfach so geendet.
Also die Schreiberin (Ich kenne kein Basti Blog der nicht von einem Mädchen geschrieben wird, deswegen SchreiberIN ;) ) hat nicht gesagt das es vorbei ist, man dachte es geht weiter, aber es kam nie ein neuer Teil :/
Falls es wirklich auch nur einen Menschen auf diesem Planeten gibt, der mein Blog 'gut' fande , dann tut es mir Leid :/

Danke an alle Leser- ich weiß mein Blog ist definitiv nicht der besste, aber nette Kommentare zu lesen war immer schön :) Danke für die letzten 2 Jahre<3 ( okay, es war jetzt mittlerweile ein bisschen mehr als 2 Jahre, aber egal ;) )

Und ein ganz besonderer Dank geht an Jassi, die wirklich IMMER kommentiert hat :) Dankeschön!

Macht´s gut!!! :) <3

Samstag, 1. November 2014

344

"Was ist los, Schatz?" fragte Basti nachdem er sich mit seinem aufgewärmten Rührei neben mich setzte.
"Schmeckt´s ?" Er nickte nur mit vollem Mund.
"Ich hab Demi ne Sms geschriben, dass wir wieder hier sind und wann wir uns mal wieder treffen wollen und so... und guck mal was sie mir zurück geschrieben hat"

 Ich zeigte ihm die Sms, er las sie nochmal laut vor.
"Das du dich noch traust mir zu schreiben, und vorallem mich zu fragen wie es mir geht und wann wir uns mal wieder treffen wollen.... Ich hätte NIEMALS gedacht das du so falsch bist,..Verlogene Schlampe!"

Nachdem er zu Ende gelesen hatte, sah Basti mich komisch an.
"Muss ich das verstehen?" Ich zuckte mit den Schultern. "Ich versteh´s selber nicht. Als wir vor 3 Tagen geskyptet haben, war doch noch alles gut... Und in der Zeit bis jetzt hab ich doch gar nicht gemacht!?"


Am nächsten Tag, nach dem Frühstück und nach dem duschen, machte ich mich zu Fuß auf dem Weg zu Demi.
Was hatte ich bloß getan?! Wieso war sie so sauer auf mich?!
Es dauerte 25 Minuten ungefähr bis ich bei dem Haus ihrer Mutter ankam.
Ich klingelte und wartete bis ungefähr eine halbe Minute später jemand die Tür auf machte.
Ich sah von meinen Schuhen hoch und sah das es Demi war, sie hatte Lona auf ihrer Hüfte sitzen.
Als meine beste Freundin merkte das ich es bin die geklingelt hat, schlug sie sofort die Tür zu. Noch bevor ich irgendwas sagen konnte...
Ich klopfte sofort wieder an der Tür und rief:
"Demi! Mach die Tür auf! Was hab ich denn falsch gemacht!?"
Ich war verzweifelt.
10 Minuten stand ich noch an der Tür, aber Demi öffnete die Tür nicht.

Deprimiert trat ich dann meinen Heimweg an.
Der Rückweg dauerte viel länger als der Weg zu ihr, so kam es mir jedenfalls vor.
Ich dachte die ganze Zeit nach.
Was hab ich getan das sie so sauer auf mich ist? So wütend hab ich sie noch nie erlebt...
Ich dachte und überlegte, aber mir viel einfach kein Grund ein.

Als ich zurück zu hause war, ging ich sofort in den Garten,
Dort saßen nämlich Basti und Maxi.
"Und? Hast du herausgefunden was los ist?" Ich schüttelte den Kopf und setzte mich neben ihn auf die Decke, auf der er gerade mit unserem Sohn spielte.
"Sie hat die Tür aufgemacht, gesehen das ich es bin und hat mir dann gleich wieder die Tür vor der Nase zugeschlagen." "Und was hast du jetzt vor?" Ich zuckte mit den Schultern.
Wenn sie nicht mit mir reden will, schön! Ich werde trotzdem herausfinden was falsch ist... auxh wenn es das letzte ist was ich tu....

Freitag, 24. Oktober 2014

343

Es ist jetzt genau 23:53 Uhr. - Also so spät war es jedenfalls als ich angefangen hab zu schreiben...
Ich muss morgen sehr früh aufstehen aber irgendwie kann ich nicht schlafen....
Ich hab eben etwas sehr inspirierendes gelesen, aber ich glaub nicht das es etwas für diesen Teil, oder für den gesamten Blog bringt.
Aber es ist jedenfalls der Grund warum ich nicht schlafen kann, weil ich drüber nach denken muss..
Euch interessiert das wahrscheinlich kein bisschen, aber ich durchlaufe jetzt gerade - um 23:57 Uhr- eine komische Phase und deswegen muss ich das einfach aufschreiben ;)


343:

>Miley´s Sicht<

Als ich die Treppe runter ging und dabei meine Haare trocken rubbelte, roch ich schon das Basti anscheinend Rührei gemacht hatte.
Und ja, das hatte er tatsächlich! Wie ich bemerkte als ich zurück in die Küche kam.
"Da bist du ja schon wieder!" sagte er süß grinsend.  Ich musste auch grinsen. "Ja... Wieso machst du denn jetzt Essen?!"  Er sah mich leicht verwirrt an. "Wir müssen doch was frühstücken?!" "Aber wir gehen doch gleich zu deinen Eltern, und deine Mutter wollte doch Mittag machen!?" "Oh ja... daran hatte ich gar nicht gedacht." sagte er und sah runter auf das Rührei. "Und jetzt? Was soll ich jetzt damit machen?" dabei sah er mich wieder an. Ich zuckte nur mit den Schultern. "Wenn ich das jetzt esse, bekomme ich wahrscheinlich nichts mehr vom Essen meiner Mutter runter."
Ich setzte mich auf den Stuhl der neben Maxi´s Hochstuhl stand und sah den kleinen kurz an.
Er tank gerade einen Schluck aus seiner Flasche.
"Glaubst du das schmeckt wenn ich es mir später in der Mikrowelle wieder warm mach!?"
Wieder zuckte ich mit meinen Schultern. "Keine Ahnung, hab ich noch nie gemacht." sagte ich leicht lachen.
"Werde ich dann ja heute Abend sehen!" Er grinste breit und deckte die Pfanne mit dem Rührei mit einem Teller ab.

Wenig später saßen wir bei Basti´s Eltern und aßen.
"Und? Wie war es?" Basti übernahm das Wort und antwortete seiner Mutter mit nur einem Wort.
"Toll." Margit sah ihren Sohn mit einem verwirrten Blick an, Basti aber schlang sich nur eine volle Gabel Essen in den Mund.
Sie räusperte sich und füllte sich dann auch eine Gabel. "Na, das ist ja schön wenn es 'toll' war." sagte sie noch bevor sie sich dann ihre Gabel in den Mund schob.
Ich sah zu Basti rüber, der neben mir saß.
Er verstand das wohl alles nicht, dass seine Mutter wohl mehr Informationen haben wollte, denn er aß einfach seelenruhig weiter.
Okay, ja ich hätte ja eigentlich auch was dazu sagen können, aber ich wollte auch lieber essen.

Nachdem wir uns nach dem Essen auf die Couch gesetzt hatten, erzählten wir dann doch noch ein bisschen ausführlicher und Basti gab seinen Eltern die Souvenirs die er für die beiden mitgebracht hatte.
Wir verbrachten noch ein bisschen Zeit bei ihnen und gingen dann gegen halb 8 wieder nach Hause.
Während des Rückweges schlief Maxi schon in den Armen seines Vaters ein, also konnten wir ihn gleich in sein Bett legen als wir zu hause ankamen.
Nachdem ich mit meinem Vater telefoniert hatte, schrieb ich Demi eine Sms:

Das wir wieder da sind.
Wie es ihr geht, und wann wir uns mal wieder treffen wollen.

Die Antwort die ich zurück bekam, war schon ein bisschen merkwürdig....

Jetzt ist es schon 00:25 ;)
 (Freitag)



Montag, 20. Oktober 2014

342

342:

"Pshhh Maxi." sagte Basti verzweifelt während er ihn hin und her wog.
"Was hat er bloß?" "Wenn ich das nur wüsste... Seine Windel ist sauber, hunger hat er auch nicht und krank scheint er auch nicht zu sein.
Plötzlich klingelte Basti´s Handy Wecker und ich erschrak total.
Aber Maxi hörte endlich auf zu weinen. Er war ganz ruhig und sah uns mit seinen großen, feuchten Augen an.
Ich sah zu Basti, der war wohl mindestens genauso verwirrt wie ich.
Mein Freund wischte unseren Sohn die Tränen von der Wange und drückte ihm dann ein Kuss auf die Stirn.
So langsam glaube ich um ehrlich zu sein, dass uns der kleine ein bisschen verarschen wollte, denn jetzt fing er plötzlich an zu lachen.
Natürlich waren wir froh das Maxi aufgehört hat zu weinen und wieder glücklich ist, aber bisschen komisch bwar es schon o.O
"Wieso hast du dir überhaupt einen Wecker gestellt?"  "Ich hab mir schon gedacht das wir lange schlafen werden, und weil wir nachher zu meinen Eltern gehen wollten, hab ihn den gestellt damit wir nicht verschlafen." Ich nickte nur. "Dann geh ich mal duschen." jetzt nickte er und schon machte ich mich auf den Weg nach oben.

>Basti´s Sicht<



Während Miley hoch ging um zu duschen, machten Maxi und ich schonmal das frühstück. Naja ich bereitete es vor und er saß in seinem Hochstuhl und spielte mit seinem Affen.
"Papa!" Ich drehte mich zu ihm um und er grinste mich an.
Ich liebte es wenn er mich Papa nennt. Bei Miley ist das ja okay, wenn ich da der 'Bascht' bin, aber für meinen Sohn bin ich halt lieber 'Papa' ;)
...

Unspannend und schon wieder so kurz -.- Aber in letzter Zeit fällt mir einfach nichtsein, deswegen denke ich auch das es besser ist wenn ich bei 350 aufhöre... :/


Sonntag, 19. Oktober 2014

341

OMG ich hab voll komisch geschrieben o.O Hab heute sowieso so´n komischen Tag.... voll merkwürdig alles o.O

341:

Als ich bei Maxi im Zimmer ankam sah ich das Miley mit ihm im Arm auf dem Sessel neben Maxi´s Bett, seelenruhig schlief.
Der kleine hatte seine Augen auch geschlossen und atmete regelmäßig.
Unglaublich süß. *_*
Natürlich musste ich sofort ein Foto davon schießen, daher holte ich schnell Miley´s Kamera aus dem Koffer und machte ein Foto.
Perfekt getroffen.
Ich legte die Kamera weg, nahm Miley unseren Sohn ganz vorsichtig aus den Armen und legte ihn in sein Bett. Ich gab Maxi einen Kuss und kümmerte mich dann um seine Mutter in dem ich sie hoch hob, und ins Schlafzimmer trug.
Vorsichtig legte ich sie auf unserem bett ab und zog sie bis aauf ihre Unterwäsche aus.
"Mhhh Schatz.." nuschelte sie nur als ich sie zu deckte und ihr noch einen Kuss gab.
"Schlaf schön." "Du auch..."
Als ich denn auch mal im Bett unter der Decke lag, konnte ich zum Glück endlich mal einschlafen...

>Miley´s Sicht<

Am nächsten morgen wurde ich durch Maxi wach. Der kleine weinte und rief nach mir.
Etwas verschlafen stand ich auf und ging zu meinem Sohn.
"Mama!" schrie er weinend. "Oh mein Schatz, ich bin ja schon da."
Er stand aufrecht in seinem Bett und streckte mir seine Hände entgegen.
Ich hob ihn hoch und drückte ihn fest an mich.
"Pssshh mein Schatz." Ich wiegte ihn hin und her, aber er wollte sich einfach nicht GANZ beruhigen.
Ich sah nach ob er eine volle Windel hatte, aber die war sauber.
Ich wollte ihn füttern, aber er wollte einfach nichts essen und quängelte immer noch rum.
Krank fühlte er sich auch nicht an.
Selbst Basti konnte den Baby Bascht nicht beruhigen, nachdem er aufgewacht,und zu uns in die Küche gekommen war.
Maxi weinte weiter auf dem Arm seines Vaters, der sah mich nur hilfesuchend und verzweifel an.
Ich sah ihn wohl genauso an.
Was war bloß mit Maxi los!?...

Kurz und langweilig.
Ich hab wirklich keine ahnung wie ich weiter schreiben sollte, ich vesuch das die nächten (vielleicht letzten) Teile wieder mal etwas besser werden... Ihr könnt sagen was ihr wollt- abe dieser Teil ist großer Mist ! o.O





Donnerstag, 16. Oktober 2014

340

Bin gerade von der Freshtorge- Autogrammstunde zurück- war richtig toll, bin aber jetzt voll kaputt irgendwie :)

So, und jetzt hab ich noch ne Frage:

Sollen nur noch 10 Teile kommen oder noch mehr? Weil so langsam muss euch der Blog doch langweilen, oder? :)
Von teil zu teil find ich ihn nämlich schlecher...Wenn ihr dieses Teil liest, werdet ihr ja sehen wie schlecht der Teil/Blog geworden ist-oder auch schon immer war :)


340:

"Na Schatz!" sagte ich während ich mich wieder hinsetzte. "Auch mal wieder wach?" "Ja, sieht so aus" sagte sie lächelnd.
Kurz gab sie mir und Maxi einen Kuss.
"Ich dachte du bist nicht müde gewesen?!" ich musste grinsen. "War ich auch eigentlich gar nicht! Aber es tat doch gut... Wie lange fliegen wir noch?"
Ich sah kurz auf meine Armbanduhr. "So ungefähr 3 Stunden noch."
Miley nickte nur und lehnte sich dann an meine Schulter.
"Hast du gar nicht geschlafen? Du siehts ganz schön müde aus..." "Bin ich auch, konnte aber nicht schlafen."
Jetzt setzte sie sich wieder auf und sah mich leicht besorgt an.
"Ist denn alles gut bei dir!?"  "Abgesehen davon, dass ich halt so müde bin....ja."
"Wirklich?" Ich musste lächeln, sie war ja schon süß. "Wirklich!"
Nachdem ich sie küsste, lächelte Miley wieder.
"Bascht!" schrie Maxi lachend. "Neeeein! Wieso kann er mich nicht einfach weiterhin 'Papa' nennen!?"
fragte ich lachend, aber schon etwas ernsthaft verzweifelt.
Miley lachte nur.

Als wir wieder zurück in Deutschland waren und unser Gepäck schon wieder hatten, gingen wir raus aus deem Flughafen Gebäude und suchten das Auto meines Vaters.
"Da ist er ja schon" Maxi und Miley stiegen schonmal zu meinem Papa ins Auto, während ich noch unseren riesen Koffer in den Kofferraum hob.

Als ich mich zu ihnen setzte waren sie schon in diesem ' Wie war es?' -Gespräch vertieft.

"Danke Papa, bis morgen!" sagte ich als wir bei uns zu Hause ankamn. "Bis morgen, schlaft schön."
Ich schlug die Autotür zu und mein Vater fuhr davon.
Ich zog den Koffer hinter mir her unf fischte während des gehens den Haustürschlüssel aus meinr Hosentasche.
Miley wartete schon mit Maxi auf dem Arm an der Tür.
Ich war sp müde und kaputt das ich es noch nichtmal richtig schafte den Schlüssel ins Schloss zu stecken, dann fiel er mir auch noch runter.
Als die Tür dann schließlich doch offen war, gingn wir sofort rein, zogen unsere Jacken und Schuhe aus und gingen die Treppe hoch nach oben.
Auf dem Flur sagte Miley zu mir: " Geh du schonmal ins Bett und schlaf, ich bring Maxi ins Bett."
"Okay. Gute Nacht mein Süßer!" sagte ich und küsste meinen Sohn.
Dann verschwand Miley mit ihm in seinem Zimmer.
Ich war so froh endlich wieder in meinem eigenen Bett zu liegen, auch wenn die 2 Wochen in Nashville sehr schön waren, unser zu Hause hatte ich schon vermisst.

Es war schon 2: 12 Uhr Morgens, aber egal wie müde ich bin, so lange Miley nicht neben mir lag, konnte ich echt nicht einschlafen.
Ich machte mir auch schon ziemlich Sorgen, denn sie war schon ungefähr seit knapp einer Stunde mit Maxi in seinem Zimmer.
Ich schlug mir die Decke vom Köper und ging dann zu den beiden um nach dem rechten zu sehen....

Kurz. :/
&Kacke- hab ich ja oben schon gesagt ;)



Dienstag, 14. Oktober 2014

339

Heute ist Dienstag, oder?! Wenn ja, dann freu ich mich schon auf übermorgen *_*
Da fahren eine Freundin und ich nämlich nach hamburg, gehen erstmal bisschen shoppen und dann fahren wir zu einer Autogrammstunde von Freshtorge- kennt ihr doch sicherlich, oder? o.O
Ich freu mich so sehr weil ich unbedingt neue Hosen brauche! Aber egal, interessiert eh keinen ;)

339:


>Basti´s Sicht<

Man merkte richtig wie gut Miley die letzten 2 Wochen in Nashville getan hatten und wie glücklich sie war.
Mir hats dort auch richtig gut gefallen. Wunderbar ruhige Umgebung und ne super schöne Landschaft.
Kein Wunder das Miley ihre Heimat vermisste.

Obwohl sie die ganze Zeit meinte, dass sie kein bisschen müde ist, schlief Miley ein.
Und obwohl ich tot müde war-konnte ich es nicht.
Was einerseits aber auch ganz gut war! Denn wenn ich jetzt schlafen würde, könnte ich Miley und Maxi dabei zugucken. Und dann würde ich definitiv etwas verpassen!
Die beiden waren so unglaublich süß.
Kaum zu glauben das mein kleiner nächsten Monat schon seinen erstn geburtstag feiert.
Auch wenn es schön ist zu sehen wie Maxi von Tag zu Tag mehr lernt und sich weiter entwickelt, will ich nicht das er größer und älter wird! Er soll doch für immer mein süßes kleines Baby bleiben....
Aber er wird nunmal irgendwann erwachsen und damit muss ich klar kommen... auch wenns schwer wird, aber da müssen wohl alle Eltern durch.
Aber naja, das Maxi ausziehen wird, selbst ne Familie gründet und ich ihn nicht jeden Tag sehen kann- darüber brauch ich mir jetzt noch keine Gedanken machen, er ist erst 11 Monate alt!
"Papa!" schrie er plötzlich.
Ich sah zu ihm und er zu mir. Ich war wirklich verdammt stolz so einen süßen Sohn zu haben.

Ich holte aus Miley´s "Maxi-Tasche" eine Flasche, und dann noch eine Packung von seinem lieblings Saft.
Vorsichtig schüttete ich den in seine Flasche, schraubte den Deckel drauf und gab sie meinem Sohn.
Er konnte zwar schon lange seine Flaschen selber halten, aber zum Glück war es so eine, aus der nichts raus kommt wenn man sie umkippt- nur wenn man dran saugt.
Den Maxi war änlich wie seine Mutter ziemlich tollpatschig.
Er trank die ganze Flasche leer, und kurze Zeit später fing er an zu weinen.
Ich wusste ganz gnau was mit ihm los war, nach dem ganzen Saft.
Also ging ich mit ihm auf den Arm auf die Flugzeug Toilette und wechselte seine Windel.
Als wir zurück zu unserer Sitzreihe gingen, war Miley gerade dabei aufzuwachen...

Langweilig , sorry! :/

Montag, 13. Oktober 2014

338

Tut Mir Leid Das Es Übers Wochenende Keinen Neuen Teil Gab Aber Eine Freundin Hatte Bei Mir geschlafen und am Samstag hatten wir einfach ein bisschen viel getrunken...deswegen hatte ich gestern einfach keine Kraft um irgendwas zu tun ;)
Aber wie ihr ja jetzt sehen könnt, gibt es jetzt einen neuen Teil :)

Der ist zwar kacke aber egal. Der ganze Blog ist scheiße also fällt das ja nicht so auf :)


338:


Ich setzte mich neben Basti auf´s Bett.
"Deine Oma weiß sicher ganz genau was wir getan haben.... schon die zweite peinliche Sache!"
"Wieso die zweite!?" Jetzt setzte er sich auf.
"Letztens als ich duschen war hab ich vergessen abzuschließen und dann stand deine Oma plötzlich im Bad....und hat mich nackt geshen."
Oh Gott, ich musste mir echt ein lautes Lachen verkneifen. Maxi schläft ja schließlich.
"Weißt du wie unangenehm das war!?" fragte Basti mich leise und klang dabei ziemlich verzweifelt.
Und wie rot er wurde, einfach süß. "Kann ich mir vorstellen."  ich musste einfach ein bisschen lachen, obwohl mir mein Bascht schon ein kleines bisschen leid tat. Man sah ihn richtig an wie peinlich ihm das war.
"Zum Glück haben wir nie wieder darüber geredet. Und wir beide sollten das auch tun.."


Ein Paar Tage später mussten wir leider schon wieder abreisen.
Ich freute mich zwar schon wieder auf zu hause aber ich wäre trotzdem gerne  noch ein bisschen hier geblieben.
"So ihr 3, passt gut auf euch auf!" "Machen wir." Sie nahm erst mich, und dann Basti der Maxi auf dem Arm hatte, in den Arm. "Es war schön dich endlich mal kennen zu lernen, und euren kleinen süßen Maxi."
Sagte sie zu meinem Freund und streichelte unseren Sohn dann über die Wange.
Die Verabschiedung ging noch ca. 1 an halb Minuten weiter und dann konnten wir in unseren Flieger.
Nach 2 Stunden des quängelns konnte Maxi endlich einschlafen, und auch Basti sah total müde aus.
Obwohl wir um 4 aufstehen mussten, war ich es nicht.
"Bascht?" "Mhh?" "Danke nochmal das wir in Nashville waren, es war echt schön mal wieder zu Hause zu sein."
Er lächelte mich an und antwortete dann: "Bitteschön mein Schatz, ich fands auch schön."
Jetzt musste ich auch lächeln.
Basti küsste mich und nachdem wir uns gelöst hatten, nahm er meine Hand und ich kuschelte mich an seine Schulter.
Obwohl ich eigentlich hell wach war, merkte ich wie meine Augen immer schwerer wurden und ich langsam einschlief.
Das letzte was ich merkte waren Bascht´s Lippen auf meinen Haare und dann war ich weg....





Voll kurz und langweilig :/ Aber ich vrsuch so bald wie möglich weiter zu schreiben.Aber ich denke so lagsam sollte der Blog zum Ende kommen... oder was meint ihr? :)

Freitag, 10. Oktober 2014

337

Eeeeeendlcih Ferien ^_^
Aber hätte ich gewusst wie das wird wenn ich nach hause komme- wäre ich liebr in der Schul geblieben -.-
 Ich entschuldige mich jetzt schon mal das der Teil so kacke ist- hab kein Plan was ich schreiben sollte :/ Dswegen hat es auch so lange gedauert bis der teil kam :/

337:


Ich genoss die ganze Sache in vollen Zügen und entspannte vollkommen.
Oh ja,so sollten wir uns jetzt immer vertragen! Obwohl wir uns ja nicht gestritten hatten.. o.O

Es dauerte gar nicht lange bis ich zum Höhepunkt kam und Miley sich breit grinsend an mich kuschelte.
Obwohl ich ja eigentlich nur da lag, war ich total aus dr Puste, war verschwitzt und mein Atem war außer Kontrolle.
"Das... kannst..du ruhig öfter machen." Miley lachte leicht "mal gucken."
Wir blieben eine Weile still & nah an einander gekuschelt liegen, bis wir aufstanden , ich mich wieder anzog und Miley währendessen das Bett ordentlich machte.
Als das alles erledigt war, gingen wir 2 aus dem Zimmer und wollten uns über den Flur zurück in unser Zimmer gehen. Aber als wir gerade die tür hinter uns zu zogen und  zurück zu Maxi gehen wollten, erwischte uns Miley´s Oma die gerade auf der Toilette war. "Was macht ihr beiden denn hier?."
"Ehmm.... " "Ehhm Wir mussten noch was besprechen und weil Maxi schläft sind wir halt hier rein gegangen!" Dabei zeigte Miley auf die Zimmertür hinter uns.

>Miley´s Sicht<

Meine Oma sah mich skeptisch an.
Meine Lüge war ja auch nicht so bsonders gut... "Ehhhmm.. wir gehen dann mal wieder ins Bett.... Gute nacht Oma!"
Ich nahm basti´s Hand und zog ihn  mit in unser zimmer. "Gute Nacht" rief meine Oma uns noch zu als ich gerade die Tür schloss.
"Oh Mann..." sagte Basti leise und ließ sich dann rückwerts auf´s bett fallen. ...

TUT MIR VERDAMMT LEID DAS DER TEIL SO KURZ UND KAKA IST :/ 
ICH HAB JA JETZT FERIEN UND GUCK OB ICH BALD DEN NÄCHSTEN TEIL POSTEN KANN...

Freitag, 3. Oktober 2014

336

336:

Wir knutschten immer wilder rum.
Da ich ja eh nur in meiner Unterhose hier lag, fand ich, dass es jetzt an der Reihe war Miley ein wenig zu entkleiden ;)
Als ich mit meinen Händen unter ihr T-shirt ging, ihren nackten Rücken auf und ab strich, da war noch alles in Ordnung- aber als ich ihr shirt ausziehen wollte, löste sie sich von meinen Lippen und stoppte mich.
"Du brauchst mich nicht ausziehen."  "Hää? Aber ich dachte du wolltest dich entschuldigen, und naja, ich dachte .. du weißt schon, das es dazu kommt...?!"
"Ja schon, aber nur für dich." "Wie jetzt!?"
Diese Frau war einfach nur verwirrend o.O
"Naja, ich will nicht weil... du weißt schon.."  "Ne.. keine Ahnung wo von du sprichst?!"
"Ich will das jetzt echt nicht aussprechen!" lachte sie leicht.
"W- Achsoooo." Jetzt wusste ich was sie meinte.
Sie wollte nicht mit mir schlafen weil sie ihre Tage hat.
"Alsoo eigentlich.. ist es mir egal." grinste ich sie an.
Sie schüttelte genauso grinsend den Kopf. "Nene. Lass mal."
"Und wie regeln wir das jetzt!?" ich grinste immer noch.
Egal was jetzt kommt, ich bin mir sicher ich werde es genießen ;)
Sie biss sich dreckig auf die Unterlippe.
Ich liebte es wenn sie das tat, das war echt verdammt sexy.
"Nunja..."
Sie rutschte weiter runter und begann mit ihrem Verwöhnprogramm.
Verdammt, ist das geil!
Ihre kleinen, zarten, warmen Hände massierten meinen hart gewordenen Kumpel und ich genoss es in vollen Zügen!
Ich versuchte das ich nicht all zu laut aufstöhnen muss.
Aber als ich dann auch noch ihre Lippen an meinem- ihr wisst schon- spüren konnte, viel es mir noch schwerer nicht alles raus zu schreien.
Ich war total erregt.
Mein ganzer Intim Bereich wurde von ihren Händen und ihrem Mund gut verpflegt ;)
Diese Entschuldigung nehme ich definitiv an!!!! :D

...
Kurzer Teil ... :/
Ich probier mal ob ich morgen weiter schreiben kann. :)

Dienstag, 30. September 2014

335

4. Stunden. Mathe. .... :|
Und wie gehts euch so?

335:


Kurze Zeit später saß ich schon in der vollen Badewanne.
Das Wasser hatte die perfekte Temperatur und überall war Schaum.
Miley kam und brachte mir Maxi.
"Jedesmal wenn ich mit ihm bade hab ich bisschen Angst das er ins Wasser pinkelt!"
Miley lachte. "Keine Sorge, das hat er eben schon gemacht." "Dann ist ja gut!" grinste ich jetzt auch.
Sie gab mir Maxi und als er das warme Wasser berührte quietscht er gleich.


Später, mitten in der Nacht, wurde ich durch Küsse auf meiner Wange wach.
Als ich meine Augen öffnete saß Miley auf der Bettkante und lächelte mich an. In ihrer Hand hielt sie das Babyphone.
"Mhhh was ist los?" fragte ich Miley total müde und rieb mir dabei die Augen.
"Tut mir Leid das ich dich geweckt hab, aber ich wollte mich nochmal entschuldigen das ich heute so kacke war."
"Schon okay Schatz." sie war so süß das ich einfach lächeln musste.
"Komm mit!" Miley nahm meine Hand und zog mich aus dem Bett und aus dem Zimmer.
Auf dem Flur fragte ich sie flüsternd: "Was hast du vor?"
Sie sah mich kurz grinsend an, antwortete aber nicht.
Sie zog mich einfach weiter mit in das Zimmer ihres Bruders.
"Was machen wir hier?" Miley schloss die Tür und drückte mich auf´s Bett.
Sie grätschte sich über mich und antwortete schließlich.
"Ich will mich entschuldigen!"
Zuerst war ich ganz schön verwirrt, aber als ich ihre Hand an meinem- nunja- spürte, machte es Klick und ich fing an zu grinsen.
Oh ja, ich glaube diese Entschuldigung werde ich sehr gerne annehmen ;) ....

Leider kurz und langweilig :/
Aber ich bin echt fertig....
Morgen geht es hoffentlich schon weiter, wenn ihr wollt!? :)
VERSPRECHEN KANN ICH ABER NICHTS! ;)

Sonntag, 28. September 2014

334

2 Sachen:
1. Wieso kommen keine neuen Teile mehr von den Blogs die ich gerne lese!? :O
Kennt ihr gute Blogs bei denen es noch weiter geht!?

2. Der Teil ist wie immer kacke :)

334:

Jetzt war ich gespannt.
"Ist nicht so wichtig..." "Wenns dich so beschäftigt, dann ist es vielleicht doch!?"
"Ne, ist es wirklich nicht." Sie versuchte mich anzulächeln, aber ich bin ja nicht bescheuert und bemerk das nicht das es ganz klar gefake war!
"Wieso willst du mir nie sagen was mit dir los ist? Wir sind zusammen, ich bin dein Freund... du kannst mir doch vertrauen!!!?" 
Sie sah mich jetzt an. Aber sie redete nicht."Schatz?!"
"Hast du die Leute hinter dir gesehen?!" "Ja, kurz als ich vom Klo kam. Wieso? Was ist mit denen?!"
"Ich weiß das klingt jetzt ein bisschen dumm und ich sollte mich gar nciht mehr darum kümmern, vorallem weil ich jetzt dich und Maxi hab. Aber ich war mal in diesen Typen verliebt, und die Behinderte die bei ihm war, war mal eine Freundin von mir."
"Ja und weit-ohhhh verstehe."
"Ich finds halt einfach kacke das so ein schlechter Mensch so viel Glück mit jemanden hat." 
Jetzt grinste sie plötzlich.
"Ich weiß, das ist voll unnötig darüber nachzudenken und deswegen schlechte Laune zu haben."
Ich musste jetzt auch grinsen. "Tut mir Leid."
"Was?!" "Das ich so dumm war und den Abend kacke gemacht hab."
"Ich kann darüber nochmal hinweg sehen weil du-" "Sag es nicht!"
Ich musste lachen. Und Maxi lachte mal wieder einfach mit.
Da fiel mir das Badewasser ein.
"Ach du scheiße!" ich sprang schnell aus dem Bett und lief ins Badezimmer.....

Donnerstag, 25. September 2014

333

Hey Leute... ich glaub nicht das es einen 2ten teil geben wird. ich hatte bei diesem hier schon voll die Probleme weil ich nicht so genau wusste was ich schreiben sollte. Ihr seht ja, der Til ist nicht wirklich lang-und auch nicht wirklich spannend. Es tut mir Leid :(
Ich kann versuchen das morgen vielleicht einer kommt. Oder Samstag. Oder Sonntag.  Vielleicht schaff ich über´s Wochenende ja ein paar mehr.
 Hab irgendwie in letzter Zeit ne komische Phase....


333:

>Basti´s Sicht<

Miley war die ganze Zeit lang echt merkwürdig.
Sie aß schnell auf und wollte dann nur noch weg.
"Was ist denn los?" "Nichts, ich möchte einfach nur nach Hause."

Während der ganzen Autofahrt sagte sie nichts, und auch als wir 'zu hause' angekommen waren sprach sie kein wort mehr.
Als wir gerade in die Tür kamen, unsere Schuhe und Jacken ausgezogen hatten, gab Miley Maxi einen Kuss und verschwand dann gleich nach oben.
"Habt ihr euch gestritten?" "Ne, eigentlich nicht. Ich hab auch keine Ahnung was mit ihr los ist."
Ich zog meinem Sohn ebenfalls seine Schuhe und seine Jacke aus und ging dann auch mit ihm nach oben.
Aber nicht zu Miley. Nein. Ins Badezimmer.
Ich wollte mit Maxi baden gehen, schließlich hatte er mich im Restaurant angeotzt, also lie ich schonmal Wasser in die Badewanne laufen.
Erst als das Wasser angestellt war ging ich zu Miley´s ins Zimmer.
Maxi saß dabei auf meiner Hüfte.
"Hey Schatz....." "Hey."  Ich setzte mich neben ihr aufs Bett und gab ihr Maxi.
"Ich geh gleich mit Maxi baden... und bis das Badewasser fertig ist, kannst du mir ja sagen was mit dir los ist...!?"....

Dienstag, 23. September 2014

neuer teil :)

Am Donnerstag habe ich Schulfrei *_*
Deshalb VERSUCHE ich spätestens übermorgen einen neuen Teil zu posten :)
Wenn ich es schaffe, vielleicht auch 2 .

Also wenn ihr berhaupt wollt? o.O

Sonntag, 21. September 2014

332

Der Teil ist extrem langweilig, und das Ende ist richtig KAKA.
Ich wusste nicht was ich schreiben soll- vorallem wi ich enden soll.
Also..ja.
ich gebe mein bestes damit die Teile vielleicht bisschen besser werden.
Und vielleicht mal wieder länger.
und das sie wieder regelmäßiger kommen...

332:


Das ist echt unfair das die beiden noch immer zusammen sind!
Ja okay, eigentlich sollte es mir egal sein.
Schließlich habe ich mit Basti den aller besten Freund der Welt, und Maxi ist dr tollste, liebste und süßeste Sohn den man sich nur vorstellen kann.

Aber igendwie nervten die beiden mich trotzdem.(Damit meine ich natürlich nicht Maxi und Basti ;) )
Die Tatsache das sie ihn mir damals mit voller Absicht "ausgespannt" hat, macht mich wütend.
Ich war zwar nie mit ihm zu sein, aber egal..
Schlechte Menschen die anderen gezielt weh tun, verdienen kein Happy End!

"Miley?" sagte Basti jetzt etwas lauter.
"Ja?" "Was ist los mit dir?" "Ehm, nichts eigentlich. Aber ich muss mal auf's Klo!"
Ohne Basti´s Antwort abzuwarten sprang ich auf und ging Richtung Damentoilette.

>Basti´s Sicht<

Ehhmmm ja.
Schon komisch wie Miley sich gerade verhielt.
Aber sie hat ja gerade ihre Tage, Frauen sind da ja immer merkwürdig.
Miley´s Oma sah mich auch nur verwirrt an.

Ich weiß nicht wieso, aber ich sah die ganze Zeit in Richtung der Toiletten und wartete darauf, dass Miley wieder kommt.
Mein Fuß wippte auf und ab, ich wollte unbedingt wissen was mit ihr war.

>Miley´s Sicht<

Ich ließ mir extra viel Zeit.
Unnormale 10 Minuten verrachte ich auf der Damen Toilette.
Als ich gerade rauskam und zu unserem Tisch zurück gehen wollte, kamen mir Basti und Maxi entgegen.
"Baby Kotze überall!" sagte mein Freund als er schnell an mir vorbei ging und im männerklo verschwand....

Donnerstag, 18. September 2014

331

Ich bin grad richtig genervt und der teil ist scheiße- sorry

331:

"Was ist los,Süße?!"
Basti war plötzlich im Zimmer. Ich sah zu ihm hoch und er kam auf mich zu, setzte sich neben mich und legte einen Arm um mich. Er drückte Maxi und mich ganz nah an sich. "Was hast du denn?"
Ich löste mich ein bisschen von ihm, so, dass ich ihm ins Gesicht gucken konnte und gab ihm Maxi.
"Es ist wegen meiner Mutter und meinem Opa..." Ich wischte mir mit meinem Pullover Ärmel die Tränen weg und sprach dann weiter.
"Die beiden sind zwar schon ein paar Jahre tot, aber es tut halt immer noch weh. Und wenn ich hier jetzt in diesem Zimmer sitze- dem alten Zimmer von meiner Mutter, und ich durch das Haus hier gehe, welches mein Opa selbst gebaut hat... Ich weiß nicht, es fühlt sich dann einfach noch komischer an."...
Basti sah mich nur an. ich glaub er wusste nicht wirklich was er sagen sollte.
Aber das war okay, hauptsache er war bei mir.
"Mama wawawa"
Wie so oft zauberte Maxi uns eins Lächeln ins Gesicht.
Ich wischte mir nochmal die Tränen weg, küsste ihn kurz und sah dann zu Basti, der ebenfalls lächelte.
"Kannst du ihm bitte was normales anziehen? Ich will mir jetzt die Haare föhnen."
"Klar."

Eine halbe Stunde später fuhren wir dann endlcih los zum Restaurant.
Ich war schon halb am verhungern.
Zum Glück mussten wir nach dem Bestellen nicht so lange auf das Essen warten.
Wir bedankten uns bei der Bedienung als sie uns unser Essen vor die Nase stellte.
Basti´s Teller stand nicht mal 3 Sekunden da, da hatte er schon die erste Gabel mit Essen im Mund.
"Ist dein Vater noch mit seiner Freundin zusammen?" "Mit Miriam? Ja, ist er." "Und wie ist sie so?" "Ganz nett.""Und wie geht es Jackson?"  "Ach der..." ich konnte grad nicht weiter reden.
Eine meiner früheren Besten Freundin kam rein, zuammen mit ihrem Freund- den Typen den ich mal geliebt hatte.
Und scheiße, sie ist gar nicht mehr so fett wie früher.
Ich hab mir geschworen sie für immer zu hassen, weil sie ganz genau wusste wie sehr ich in ihn damals verliebt war. Und dann hatte sie sich ihn gekrallt.. -.-
Und das sie jetzt so abgespeckt hat war echt kacke...
"Miley?" jemand fuchtelte mit seiner Had vor meinen Augen rum.
"Miley?" ...

Ja, der Teil ist wirklich kacke. Wollte euch nicht NOCH länger warten lassen.
Aber nach der Schule bin ich immer so kaputt und kraftlos.
Vielleicht kann ich morgen/übermorgen einen neuen Teil fertig machen...

Mittwoch, 17. September 2014

Sorry Leute!

Bin total fertig, keine Ahnung ob heute der Teil kommt den ich schon angefangen hab.... :/

Samstag, 13. September 2014

330

Ich hab mir überlegt das ich wahrscheinlich bei Teil 350 aufhören werde... :)

Aber jetzt eine Sache zu diesem Teil:
Er ist zwar nicht so besonders gut oder spannend, aber trotzdem hat mich das beim schreiben alles irgendwie an meinen Opa erinnert.
Er hatte am 3.9 seinen zweiten Todestag und ich vermisse ihn so sehr :(
Er war lange krank, hatte Kehlkopf Krebs und schmerzen, aber es ist trotzdem schwer zu ertragen das er nicht mehr bei uns ist.

Und ich hasse mich immer noch selbst das ich ihn nicht im Krankenhaus besucht hab, kurz bevor er gestorben ist.
Aber ich glaub wenn ich jetzt nochmal die Chance dazu hätte, würde ich es trotzdem nicht machen.

Ein Paar Tage bevor er nämlich ins Krankenhaus gekommen ist, haben meine Oma und mein Opa uns besucht.
Und diese Bilder bekomme ich nie wieder aus meinem Kopf.
Wie blass er war und wie sehr man ihm seine Schmerzen angesehen hat.
Als wir da neben ihm saß, hab ich geweint.
Und jedesmal wenn ich wieder daran denke tu ich es auch.

Das alles interessiert uch wahrscheinlich überhaupt nicht, aber es tat mal ganz gut es aufzuschreiben..... <3

230:



Miley sah jetzt zu mir rüber. "Naja...ich bin dann mal duschen!"
Schnell sprang ich auf und lief nach oben.
In 'unserem' Zimmer suchte ich mir ein Hemd und eine Hose raus, Unterwäsche und Socken natürlich auch und ging dann ins Bad.
Jedesmal bevor ich mich hier auszog überprüfte ich nochmal ob ich wirklich abgeschlossen hatte.
Das eine mal als Miley´s Oma mich nackt gesehen hatte, reicht mir wirklich! Einmal war mehr als genug.

>Miley´s Sicht<

"Ach, die Fotos sind doch niedlich. Ist doch nicht so schlimm das er die gesehen hat."
"Doch."
"Mama" schrie Maxi lachend. Meine Oma übergab ihn mir und räumte dann das Fotoalbum weg.
Dabei fiel eins der Bilder auf den Boden.
Das Telefon klingelte und meine Oma ging ran und lief dann telefonierend in die Küche.

Ich beugte mich zusammen mit Maxi runter und hob das Bild auf.

Mein Opa und Ich.
An den Tag erinnere ich mich noch ganz genau.
Mein Bruder und ich hatten draußen im Matsch gespielt.
An dem Tag regnete es ganz doll, deswegen war ich die nächsten Tage auch krank.
Iregdnwann wollten Jackson und ich über einen Zaun klettern um auf unsere große Pferdekoppel zu kommen.
Er schaffte es und dann war ich dran.
Ich rutschte aber auf dem nassen, etwas morschem Holz Zaun aus und landete im Matsch.
Mein Opa kam sofort angerannt und tröstete mich. Keine Minute später konnte ich schon wieder lachen.
Er nahm mich und meinen Bruder mit rein und meine Oma stellte mich unter die Dusche.
Als ich fertig war, und meine Haare halbwegs wieder trocken waren aßen wir alle zusammen meine lieblings Cornflakes.

Mein Opa schaffte es immer mich sofort wieder zu beruhigen.
Er war der liebste und tollste Mensch der Welt.
Klingt jetzt vielleicht ein bisschen komisch, vielleicht soar pervers, aber Basti hatte sehr viel änlichkeit mit ihm.
Die Art wie er mich in den Arm nahm wenn ich traurig bin.
Wie Basti sich immer um mich kümmerte wenn ich krank war.
Er sagt mir jeden Tag das er mich liebt- das hatte mein Opa auch immer gemacht.
Der Humor.
Deshalb fühlte ich mich wohl immer so beschützt und geborgen bei meinem Bascht.

Meine Oma kam wieder ins Wohnzimmer und ich versteckte das Bild schnell in meiner Hosentasche.
"Alles gut bei dir Schätzchen?" "Ja, hab mich nur erschrocken das du wieder hier im Raum bist."
"Ich geh mich dann mal schnell umziehen, wenn ihr fertig seid, können wir los."
"Ja okay, ich geh Maxi dann auch mal was anziehen und meine Haare föhnen."
Sie nickte und schon ging ich nach oben.
Basti stand immer noch unter der Dusche, das hörte ich als ich am Badezimmer vorbei lief.


Ich setzte Maxi auf´s Bett, holte das Bild aus meiner Tasche und setzte mich dann daneben.
Ich vermisste meinen Opa sehr.
Ich wünschte er wäre jetzt hier und könnte Basti und unseren super süßen Sohn kennenlernen.
Aber das würde er nie. Er würde genauso wenig wie meine Mutter jemals die 2 wichtigsten Menschen in meinem Leben kennen lernen.
Meine beiden Jungs die ich über alles liebe.
Für die ich alles tun würde.
Die, die mein Leben so schön machten.

Maxi´s Hand war plötzlich auf meiner.
Ich sah zu ihm und sein Lächeln war so süß.Es munterte mich ein wenig auf.
"Du weißt gar nicht wie sehr ich dich liebe!"
Ich nahm ihn hoch, drückte ihn ganz fest an mich und fing an zu weinen...







Donnerstag, 11. September 2014

329

Hatte heute voll den guten Tag ^_^
Okaaay am Anfang war es nicht so gut, aber dann wurde es doch noch schön :)
Bin so froh das heute alles so gut geklappt hat, und obwohl ich echt fertig bin freu ich mich schon auf morgen ;)
Und jetzt viel Spaß mit dem langweiligen Teil :)

329:




>Basti´s Sicht<


Maxi  stand schon aufrecht in seinem Bett, hielt sich fest, schrie und weinte. "Papa!"
"Ja Schatz, ich bin ja schon bei dir." als ich vor ihm stand streckte er seine kleinen Baby Ärmchen nach mir aus. "Psssht, ist doch alles gut, mein süßer." sprach ich zu meinem Sohn als ich ihn hochhob.
Langsam beruhigte er sich. Ich wischte ihm die Tränen weg und sah dann nach ob er in die WIndeln gemacht hatte. Un ja, er hatte rein gepinkelt
Aber nach 10 Monaten war ich schon längst ein Profi darin, deshalb war die Windel auch schnell gewechselt.
Ich hob Maxi wieder auf meine Hüfte, beugte mich über sein Bett und holt seinen Affen raus.
Als ich ihn sein lieblings Kuscheltier gab, drückte er s gleich an sich und lächelte wieder glüclich und zufrieden.
"So und jetzt gehen wir runter und fragen deine Uroma ob sie Cheerleader Bilder von deiner Mutter hat!" ;)

Und das tat ich denn auch.
"Ja, ich müsste eigentlich noch welche haben. Ich seh mal nach." 

 Nicht lange dann kam sie mit einem Fotoalbum wieder. "Hier musst du mal reingucken, da müssten die drin sein :) " "Okayy, danke" "bitteschön"
Sie nahm mir Maxi vom Schoss und ich sah mir das Album an. Und schon auf der ersten Seite wurde ich fündig :


 Und auch auf den folgenden Seiten fand ich noch ein Paar Cheerleader Bilder ;)


"Ja, das war früher ihre große Leidenschaft, sie war auch richtig, richtig gut!"
Ich lächelte nur und blätterte um. Dabei fiel eins der Bilder raus und auf den Boden. Ich hoch es auf und sah es mir an. "Wer ist das?

"Das war mein Mann, Mileys Opa."
"Oh."

"So Bascht, jetzt kannst du duschen gehen." Miley stand hinter der Coch, beugte sich zu mir rüber und küsste meine Wange. "Ja, mach ich gleich. Aber hier, guck mal ! ;)"  dabei hielt ich das Fotoalbum hoch.
"Wieso zeigst du ihm das?! :O " "Er wollte es sehen.." lachte Miley´s Oma....

Mittwoch, 10. September 2014

328

Voll langweilig aber ich hab echt kein Plan was ich schreiben könnte :/

328:

"Als ihr spazieren wart, ist eine alte Cheerleader Freundin her gekommen weil sie gehört hat das ich hier bin und-" "Warte mal.... Cheerleader Freundin?!" ginste er.
"Jap, Cheerleader. Abr das ist nicht der Punkt. Also sie ist her gekommen weil sie gehört hat das ich hier bin, und das ich einen Sohn hab. Sie hat mit 14 und 15 auch 2 Kinder bekommen. 2 Töchter hat sie glaub ich. und ja, dann hat sie mich nach seinem Vatr, also dir gefragt und dann hab ich halt gesagt das wir noch zusammen sind und ja, dann hat sie halt gesagt 'Blah. Der wird dich und deinen Sohn eh bald im Stich lassen. Blah blah.' Nurweil ihre beiden Heinies nicht bei ihr geblieben sind, musst du doch nicht so sein.-.- Du bist nämlich ein guter Vater!"
Ich legte meinen Arm um seinen Hals auf seine Schulter und küsste seine Wange, währen Basti einfach nur grinste.
"Ich würde dich und Maxi niemals im Stich lassen
."
"Ich weiß" ich lehnte mich gegen ihn und er legte seinen Arm um mich.
"So, und jetzt die Cheerleader Geschichte!"
Ich verdrehte grinsend die Augen.
"Ja, ich war früher mal Cheerleaderin." "Und wieso weiß ich davon nichts!?" fragte er gespielt empört.
"Weils mir peinlich ist."

Eine ganze Stunde lang musste ich versuchen Basti keine Fotos zeigen zu müssen. (der satz klingt irgendwie komisch o.O )
"Vrsuch es erst gar nicht weiter! Ich werde dir niiiieemals Bilder davon zeigen! Ich geh jetzt duschen." "Ich komm mit!" Und schon spang er auf und lief zu mir rüber.
"Ne! Nein Bast, das geht nicht." "Wieso nicht?" "Na wegen der..... roten Sache."
Plötzlich weinte Maxi. "Und außerdem musst du jetzt zu Maxi ;) "
"Da hast du nochmal Glück gehabt!"
Und schon liefen wir beide zusammen die Treppe hoch. Ich bog ins Bad ab, und Basti ging in unser Zimmer...

:3

HEY LEUDIIIIS ^_^

Hab so gute Laune wegen einer tollen Nachricht :)

Aber es kann sein das es deswegen ( wenn es klappt) noch etwas länger dauert als eh schon, das ein neuer teil kommt.
Ganz aufhören hatte ich jetzt eigentlich nicht vor, aber wenn ihr das wollt ist das auch okay :)
Morgen geht es los, deswegen versuche ich heute nch ein Teil zu posten ... wenn ihr wollt!?
Hab im Moment eigentlich eine Scheibblockade abr ich gebe mein bestes, versprochen <3



Montag, 8. September 2014

327

Morgen haben meine beiden Geschwister Geburtstag und ich hab keine Ahnung was ich ihnen schenken soll :/
(NEEEEEEIN, MEINE SCHWESTER UND MEIN BRUDER SIND KEINE ZWILLINGE ;] )

327:


>Basti´s Sicht<

Mehr als 2 an halb Stunden gingen Maxi und ich mit Miley´s Oma spazieren.
Die Landschaft hier war echt super schön, die ganzen Seen, die Felder- Paradies.
Selbst der Regen der uns total durch nässte, trübte das schöne Bild nicht.
Maxi verschlief zwar die Hälfte des Spaziergangs, aber er ist 10 Monate alt, ihm würde das ganze eh wahrscheinlich nicht so interessieren.

"Ich leg Maxi gleich hin und zieh mir am besten was trockenes an." "Ja mach das, nicht das du krank wirst!"
Dabei schloss sie die Tür auf.
"Miley wir sind wieder da!" ich nahm Maxi aus dem Kinderwagen und ging Mile´s Oma nach ins Wohnzimmer. Dort saß meine Freundin in einer Decke eingekuschelt auf dem Sofa.
"Na Schatz." während ich das sagte ließ ich mich neben sie fallen.
Maxi schlief immernoch in meinen Armen.
"Na." Irgendwie wirkte sie...schlecht gelaunt.
"Ich geh kurz Maxi hinlegen, mir was trockenes anziehen und dann kannst du mir ja erzählen warum du schlechte Laune hast!"
Ich war schon längst auf gestanden und auf dem Weg zur Treppe, da drehte ich mich nochmal zu ihr um und sah ihren verwirrten Blick.

>Miley´s Sicht<

Ja, er hatte ja recht.
Meine Laune wurde durch Larissa echt schlecht.
"Geht es dir schon besser?" fragte meine Oma als sie wieder ins Wohnzimmer kam.
"Ja, geht." "Ich hab mir gdacht das wir heute Abend essen gehen könnten? Aber nur wenn ihr wollt."
"Du willst bestimmt nur nicht kochen!" grinste ich und meine Oma lachte.
"Ja.Es ist schon schön sich mal bekochen zu lassen"  "Also von mir aus können wir Essen gehen. Basti hat bestimmt auch nichts dagegen." "Was ist mit mir?" kam es von der Treppe.
Und wenig später stand Basti in Jogginghose vor uns.
"Ich hab gedacht das wir heute Abend vielleicht essen gehen könnten?!" "Hört sich gut an."
Dabei ließ sich mein bascht neben mich fallen.
"Okay, schön." lächelte Oma und verschwand dann nach oben.
"Sooo....Anscheinend gehts dir ja schon wieder besser.Aaaaaber warum hattest du eben so schlechte Laune?! Oder lag das nur daran das du...also lag es  an deinen...du.. ach egal."...


Langweilig-sorry :/
Wusste nicht
so wiklich was ich schreiben sollte, aber irgendwie wollte ich unbedingt was posten :/



Samstag, 6. September 2014

326

326:

>Miley´s Sicht<

Ein paar Tage später, die Hälfte der zweiten Woche unserer Nashville Reise war schon vergangen,
saß ich im Wohnzimmer auf der Couch.
Mit einem dicken Pullover von Basti und einer Leggins von mir, lag ich da und hielt mir eine Wärmflasche auf den Bauch.
Meine beiden Lieblings Männer spielten gleich neben dem Sofa auf dem Boden mit Maxi´s neuen Auto´s , die er von meiner Tante geschenkt bekommen hat.
Es war total süß und lustig wie Basti eins der Auto´s um Maxi herum fahren ließ und "Brum Brum" Geräusche machte.
Ihr Gelächter schallte durch das ganze Haus.
Es übertönte sogar das Geräusch das der Regen machte wenn Tropfen gegen das große Wohnzimmer Fenster prasselten.
Und DAS war schon verdammt laut!

Meine Oma stand währenddessen in der Küche und bereitete das Mittagessen vor.
Ich wollte ihr ja helfen, aber wegen meinen starken Unterleibschmerzen verbannte sie mich zusammen mit der Wärmflasche und einen Früchtetee aufs Sofa.
Jap, für ein paar Tage im Monat war es nicht leicht, eine Frau zu sein...

Ich hatte ein paar Bilder von Maxi und asti beim spielen gemacht, daher hatte ich meine Kamera bei mir.
ich sah mit nochmal die ganzen Fotos an, die wir in den letzten 1 an halb Wochen geacht hatten.
z.B die Fotos von Maxi und meiner Familie beim Grillen.
Oder als wir im 'Great Smoky Mountains National Park' waren.
Wir fuhren extra 4 Stunden dort hin, aber schließlich war der National Park den sich Tennessee und North Carolina teilten, der meist besuchte der ganzen Vereinigten Staaten. Er hat sogar mehr als doppelt so viele wie der Grand Canyon!
Man MUSS dort einfach hin.   

"Kommt ihr Essen!?" rief meine Oma aus der Küche.
Ich stand vom Sofa aus, streckte mich einmal und ging dann auf Basti zu, der Maxi auf dem Arm hatte.
Er küsste mich kurz und dann gingen wi 3 zu meiner Oma und fingen an zu essen.

Ein paar Stunden später lag ich wieder mit der Wärmflasche auf dem Sofa und sah fern.
Ich hatte verdammt große Schmerzen .
Oma, Maxi und Basti waren gerade los ggangen, um draußen spaziren zu gehen.
Obwohl s noch ein bisschen regnete.
Plötzlich klingelte es an der Tür, ich stand also auf und lief zur Tür.
Vor mir stand nicht wie gedacht Basti oder meine Oma , die irgendwas vergessen hatten, nein, vor mir stand meine alte Cheerleader Freundin Larissa.
Sie war gebürtige Deutsche, kam aber schon ziemlich früh hier her.
"Hallo Miley." Ich war ein bisschen geschokt als ich sie sah, sie hatte sich echt verändert!
Aber klar, wir hatten uns das letzte mal vielleicht vor 6/7 Jahren gesehen.
Kurz bevor ich nach Deutschland gezogen bin.
Das einzige was ich von ihr gehört hatte war das sie mit 14 Jahren Mutter geworden ist- und dann nochmal mit 15.
"Hi."  ich bat sie rein und nahm sie mit aufs Sofa. Den Tv schaltete ich aus und unterhielt mich mit ihr.
Irgendwann kamen wir auf dieses Thema.
"Ich hab gehört das du einen Sohn hast?!" "Ja, Maxi. Er ist 10 Monate alt."
"Und was ist mit dem Vater?" "Mit dem bin ich schon seit 2 an halb Jahren zusammen."
Sie verdrehte die Augen. "Das wird mit euch eh nicht halten."
Was sollte das denn jetzt1? Sie kannte mich und vorallem Basti doch überhaupt nicht.
"Irgendwann wird er dich und deinen Sohn  im Stich lassen. Männer sind widerliche Schweine!"
"Du kennst Basti doch gar nicht. Du weißt doch gar nicht wi er ist!"
"Er ist ein Mann, natürlich weiß ich wie er ist! Mir ist das doch auch schon 2 mal passiert!"
"Aber nur weil dir das passiert ist, muss mein Freund doch nicht so sein! Und außerdem würde er Maxi niemals im Stich lassen, er ist ein guter Vater und liebt seinen Sohn über alles."
Sie machte mich so sauer- ich wurde auch schonmal von nem Tpen verarscht, aber deswegen muss doch nicht jeder Mann so sein -.- ...




                                                                                          


Deep Creek /Great Smoky Mountains National Park
Deep Creek/ Great Smoky Mountains National Park
 LAAAAAAAANGWEILIG.


Donnerstag, 4. September 2014

325

325:

Miley löste sich von mir, senkte ihren Blick auf ihe Hände und sagte dann schluchzend zu mir:

"Das was ich eben alles gesagt hab, und wie ich reagiete hab...das meinte ich alles nicht  so. Ich meinte damit nicht das ich dich nicht liebe und das ich nicht gerne mit dir zusammen bin.
Ich meinte damit nur das ich jetzt noch nicht heiraten will, weil ich dafür zu jung und noch nicht bereit bin
."

Jetzt sah sie mir in die Augen.
"Das heißt ja nicht das ich das überhaupt nicht will...
Und wenn du ehrlich bist, dann willst du mich doch auch nicht sofort heiaten
."

Ich kniete immer noch auf dem Boden, nahm ihre Hände in meine und antwortete ihr.
"Ich würde dich jeder Zeit heiraten, weil du meine Traumfrau bist und ich dich über alles liebe. Du hast mir den süßesten und besten Sohn der Welt- des Universums geschenkt.
Du kannst dir gar nicht vorstellen wie dankbar ich dir dafür bin.
Aber ich versteh schon.
Und es tut mir Leid das ich eben so arschig zu dir war, ich hatte das wohl in den falschen Hals bekommen.
"
"Ist denn jetzt alles wieder okay?!" fragte sie mich mit einem süßen Lächeln.
"Ja,Natürlich" sagte ich während ich ihr über die Wange streichelte und bevor ich sie küsste.

Kurze Zeit später lagen wir wieder glücklich nebeneinander im Bett.
So wie immer lag Miley in meinen Armen. Und ich war so froh das alles wieder gut war.
Ich liebe Miley, und Miley liebt mich. Das ist das wichtigste.
Das wir uns und unseren Sohn lieben.







"Ich liebe dich.
" nuschelte Miley halb schlafend ,kuschelte sich engr an mich und war dann ganz im Schlaf versunken.
Ich musste zuerst grinsen, danach gähnen.
Kurz danach schlief ich auch ein...

Der Teil, vorallem das Ende ist total langweilig. Im Moment, ich weiß nicht.
Ist das irgendwie alles komisch...


Dienstag, 2. September 2014

324

324:

>Basti´s Sicht<

Klar war ich verletzt, und das wollte ich Miley auch spüren lassen.
Aber das sie weinend weg läuft, das wollte ich mit meinem dämlichen Spruch nicht bezwecken :/
Aber mich verletzte ihre Reaktion auf die Hochzeits Frage schon irgendwie.

Ich meine, liebt sie mich denn nicht? Will sie denn nicht für immer mit mir zusammen sein?
Glaubt sie nicht an unsere Beziehung? Denkt sie denn nicht das unsere Beziehung ewig halten kann?

Ich liebe Miley! Ich will für immer mit ihr zusammen sein! Ich glaube an unsere Beziehung!
Und ich denke daas unsere Beziehung ewig halten kann!
Miley und Maxi sind mein Leben und ich will bis zu meinem Lebensende mit den beiden mein Leben teilen.

Ich hatte ja jetzt nicht vor Miley einen Heiratsantrag zu machen, aber es ist kacke zu wissen das sie das auch gar nicht wollen würde. Es wäre viel schöner wenn ich wüsste das sie möglicherweise Ja sagen könnte, wenn ich sie mal frage. Falls ich es jeh überhaupt machen werde, anscheinend will sie sich nicht ewig an mich binden.


Mir war eigentlich schon klar wo sie hingelaufen ist, also zog ich mir was an, nahm das Babyphone und ging nach draußen zur Schaukel.
Und wie ich es mir schon dachte saß sie da.
Ich ging auf sie zu und blieb direkt vor ihr stehen. "Miley?"
Sie sah mich mit ihren veweinten Augen an, und schon war aller Ärger, alle Wut in mir verschwunden.
Ich wollte mich jetzt einfach nur mit ihr vertagen, es soll alles wieder gut sein.
Also kniete ich mich runter, nahm ihr Kind in meine Hand und küsste sie...

Der´s voll kacke :/

Sonntag, 31. August 2014

323

Noch einen kurzen, langweiligen Teil.
Ich bin sehr müde, deswegen ist der irgendwie komisch geworden :D

Vielleicht kommt Morgen schon der nächste, ich probier es-falls ihr es überhaupt wollt ;)

323:


Er drehte seinen Kopf wieder zu mir und sah mir in die Augen.
"Nein."
Okay.... er klang trotzdem sauer :/
"Zum Glück, wäre ja echt peinlich gewesen." lachte er auf diese gekünzelte, wütende weise.

Er war definitiv sauer.
Naaa toll...
Aber, das ist nunmal meine Meinung :/
Ich will jetzt noch nicht heiraten.
Und das Basti das wirklich will, glaub ich auch nicht.
Er ist wahrscheinlich nur sauer wegen meiner Reaktion.

Den Blick den er gerade drauf hatte,trieb mir einzelne Tränen in die Augen.
Er sah so wütend aus, und ich fühlte mich einfach nur schlecht.
Das war auch der Grund warum ich aus dem Bett stieg, mir meine Jacke überzog, meine Schuhe anzog  und aus dem Raum flüchtete.
Ich lief raus, zur Schaukel.
Meine Familie unterhielt sich immer noch, während jemand, wahrscheinlich mein Onkel, auf der Gitarre spielte.

Und ich, ich saß alleine auf der alten Schaukel, meine ellenbogen auf meinen Beinden gestützt und mein Kopf in meinen Händen.
Mir liefen ein paar Tränen über die Wange.
Ich fühlte mich echt schlecht, hatte ein schlechtes Gewissen.
Ich weiß nicht wieso, schließlich war es doch meine Meinung, aber wie er auf meine Reaktion reagierte, tat weh....




322

322:

Es war still.
Niemand von uns sagte etwas. Man hörte nur die Musik.
Ich schielte kurz zu Basti rüber, sein Blick hing an der Decke.
Es sah  so aus als würde er über etwas grübeln.
Ich löste meinen Blick von ihm und sah rüber zu Maxi. Er schlief seelenruhig in seinem geliehenen Reisebett und bekam von der komischen Stimmung/ Stille zwischen mir und seinem Vater nichts mit.

"Was spricht denn da gegen, also wenn wir heiraten würden?"
Ich sah zu ihm, er sah auch zu mir.
Es war dunkel im Zimmer, nur durchs Fenster kam etwas Licht rein.
"Nichts..." sagte ich kurz und knapp. Leise, aber nicht flüsternd.
"Und wieso willst du mich dann nicht heiraten?!"
"Ich will dich doch heiraten...irgendwann mal. Nur nicht jetzt... Ich liebe dich, aber ich finde das hat einfach noch Zeit."
Er sah weg, einfach gerade aus und bis sich auf der Lippe rum.
"Also würdest du Nein sagen wenn ich dir jetzt einen Heiratsantrag machen würde!?"
"Keine Ahnung..." ich wusste es wirrklich nicht.
Und ich hatte gerade verdammt Angst das er wirklich vor hatte mir ein Heiratsantrag zu machen.
Das wäre echt....scheiße :/ 
Dann würde ich verstehen wenn er sauer auf mich wäre. War ja echt ne komische Reaktion von mir... :/

Jetzt fühl ich mich komisch, ich hab ihn bestimmt verletzt.
"Du....hattest das doch aber nicht wirklich vor? Oder, also.."
Jetzt sah ich ihn gespannt an...

Kurz :/



Samstag, 30. August 2014

321

231:

"Ich lass euch dann mal alleine. Schlaft schön"
Und dann schloss meine Oma hinter sich die Tür.
Ich sah zu wie Basti dem Bett nahe kam und sich dann hinsetzte. Er sah mich an. Und ich ihn.
"Also...ja. Wäre das echt so schlimm mich zu heiraten?!"
"Nein. So meinte ich das auch gar nicht! Ich war halt nur ein bisschen...überumpelt.
Ich weiß ja das du mich jetzt auch nicht sofort heiraten willst, aber ja, keine Ahnung. Ich will jetzt noch nicht heiraten..
."
"Und wenn ich dir in den nächsten Tagen einen Heiratsantrag machen wollte!!?"
Ich sah ihn  nur geschockt an.
"Kann ja sein das ich das vor hatte...."  "Hattest du aber nicht..oder?"
"Wer weiß?!" Er stand vom Bett auf, zog sich bis auf seine Boxershorts aus, gab Maxi einen Kuss und egte sich dann zu mir.
"Bist du sauer?" "Ne, ich fand.."
Plötzlich hörten wir von draußn Musik. Meine gnze Familie war sehr musikalisch, und das sich irgendwer ne Gitarre schnappte und sie alle zusammen sangen, kam öfter mal vor.
"Was fandest du?" "Ich fand deine Reaktion nur etwas...komisch. Schließlich haben wir einen Sohn...wir lieben uns..." 
"Tut mir Leid..."

Kurz&langweilig

320

Der Teil ist totaaaal langweilig :/
320:


Anstatt sich zu beruhigen weinte Maxi nur noch mehr.  Oh man :/
Der kleine Mann schrie sich die Seele aus dem Leib und ich hatte keine Ahnung wie ich ihm helfen konnte.
Ich war echt überfordert, zum Glück kam Miley schon wieder...

Etwas später waren alle da die heute kommen wollten, ich fand sie alle ganz nett und fühlte mich richtig wohl.
"Miley hat uns erzählt das du Musiker bist?!" "Ehm ja, ich hab jetzt schon 2 Alben rausgebracht, hab viele Auftritte und so.." "Und was machst du sonst so?" "Fußball spielen""Ahh, so im Verein und so?" "Ja."
Für kurze Zeit  war es ruhig, bis:

>Miley´s Sicht<

"Und? Wie sieht es mit Hochzeit aus!?"
Ich ließ vor Schreck meine Gabel auf den Teller fallen und sah geschockt zu meinem Onkel.
"Ehhhmm...also.." Ich sah wie Basti mich von der Seite ansah.
"Nein...Also..ne...das ist..also..Nein." stammelte ich vor mich hin.
Ich wusste echt nicht was ich dazu sagen sollte. Ich liebe Basti! Ich liebe ihn wirklich über alles, aber Hochzeit...ne, soweit war ich noch nicht.
Ich sah stur runter auf meinen Teller, das war irgendwie gerade unangenehm.
Ich merkte das Basti´s Blick immer noch auf mir hing, aber ich aß einfach weiter.
Niemand sagte gerade etwas, nur Maxi, der auf Basti´s Schoß saß ,machte ein paar Baby-Geräusche.
"Ich hab Kopfschmerzen. Ich geh schlafen. Gute Nacht
Ich stand schnell auf und ging nach oben, machte mich fertig und legte mich dann ins Bett und starrtre an die Decke.
Ich hatte nicht wirklich Kopfschmerzen, ich wollte nur nicht mehr da unten sitzen.

Durch das offene Fenster hörte man ihre Stimmen, sie untehielten sich und lachten.
Aber kein einziges mal hörte man Basti.
Falls ich ihn irgendwie mit meiner Reaktion verletzt hab, dann tut es mir Leid, das wollte ich nicht.
Aber ich bin 18, er 19. Wir haben zwar schon ein Kind, aber ..Hochzeit!? Ne. noch nicht!

Plötzlich klopfte es an der Zimmertür und meine Oma kam rein.
Zusammen mit dem schlafenden Maxi. Sie legt ihn in das Reisebett und setzte sich dann zu mir.
"Wie geht es dir?" Ich setzt mich auf und sah sie an.
"Hab ich Basti verletzt!?" "Er sah nicht gerade glücklich aus..."
Oh man.
"Aber mach dir keine Sorgen, ihr seid noch jung. Klar das die Frage nach Hochzeit dich ein bisschen überrumpelt." "Ich liebe Basti, aber heiraten will ich noch nicht. Hoffentlich ist er nicht sauer wegen meiner Reaktion." "Das wird schon..."

Es wurde ruhig. Meine Augen wanderten duch den Raum.
"Ich finde eigentlich das hier eine neue Tapete rein gehört, aber deine Mutter hat sie ausgesucht als sie ungefähr so alt war wie du. Kurz bevor sie deinen Vater kennen gelernt hat."
Ich musste lächeln. "Mir gefällt sie."
Meine Oma machte gerade den Mund auf um noch was zu sagen, aber da klopfte es erneut an der Tür und Basti stand im Raum...






Mittwoch, 27. August 2014

Sorry :/

Es wird wohl leider noch ein bisschen dauern bis der nächste Teil kommt... Ich hab ne fette Schreibblockade und ich glaub ich werde krank -.-

Samstag, 23. August 2014

319

319:

Ein paar wenige Stunden später ging es Miley immer noch nicht besser.
Deshalb lag sie schlafend im Bett. Genau wie Maxi, der machte immer noch seinen Mittagsschlaf.
Wir hatten ihn etwas später als sonst hingelegt, darum schlief er immer noch.

Und ich-ich wusste nicht so recht was ich tun sollte.
Mir war total langweilig. Aber da es ja schon eh kurz vor 5 war, und Miley´s restliche Verwandschaft bald kommen würde, ging ich duschen. Schließlich wollte ich für sie alle frisch sein, ich will ja einen guten Eindruck machen ;)
Ich duschte ganz in ruhe, ließ mir das warme Wasser über den Körper prasseln.
Und gerade als ich aus der Duschkabiene austrat  und nach dem Handtuch greifen wollte,ging die Tür auf und Miley´s Oma stand in der Tür.
Ich wusste vor Schreck nicht was ich tun sollte, stand nur mit offenem Mund da.
Es dauerte einige Sekunden bis ich merkte was das hier gerade für eine peinliche Situation war.
Ich wickelte mich schnell in mein Handtuch ein und Miley´s Oma sagte während sie die Tür schloss:
"Tut-Tut mir leid basti."
Als die Tür wieder zu war, strich ich mir erstmal durchs Gesicht.
"Scheiße war das peinlich!" sagte ich leise zu mir selbst.
Ich weiß nicht ob ich mich da nachher runter trau... :/Aber es bleibt mir ja nichts anderes übrig.
 Ich zog mich erstmal wieder an, machte mir die Haare und ging dann zurück zu Miley und Maxi.
Mein Freundin saß auf dem Bett und versuchte unseren weinenden Sohn zu beruhigen.
Ich setzte mich neben die beiden und ließ mir von Miley Maxi in die Hand drücken.
"Bin gleich wieder da!" und schon war sie aus dem Raum verschwunden und ich schaukelte meinen Sohn hin und her und versuchte ihn damit zu beruhigen.
"Pssh mein Süßer, nicht weinen." ...

Tut mir Leid, der Teil kam voll spät und er ist nicht wirklich lang und auch nicht wirklich spannend :/
Ich hab irgendwie gerade eine Schreibblockade ...



Montag, 18. August 2014

318

318:

Eine Stunde später fuhren Maxi, Basti und Ich mit meiner Oma einkaufen.
Und obwohl es ja nur einkaufen war, war ich total erschöpft als wir wieder zu Hause waren.
Schon bei der Rückfahrt hatte ich total Kopfschmerzen und mir war übel.

Während Basti meiner Oma half (heißt das half?! o.O klingt grad voll komisch ) die Einkäufe weg zu räumen zog ich mir und Maxi etwas bequemes an, und legte mich dann ein bisschen mit ihm auf´s Bett.
Er lag auf meinem Bauch und ließ sich von mir durch die Haare streicheln.
10 -knapp 11 Monate war er schon alt, und machte mich jede einzelne Sekunde die er bei mir war glücklich.
Und obwohl ich Basti [und Maxi natürlich auch] über alles liebe, frag ich mich ob der kleine der Grund ist warum sein Vater und ich überhaupt noch zusammen sind.
Und genau jetzt kam Basti zu uns ins Zimmer.
Er schloss die Tür, fing an zu grinsen und kam dann zu Maxi und mir ans Bett.
Wir beide bekamen einen Kuss und dann ließ er sich neben uns fallen.
"Gehts dir schon besser?!" "Joar...ein bisschen."
Basti nahm meine Hand und streichelte mit dem Daumen dadrüber.

>Basti´s Sicht<

"Deine Oma macht jetzt das Fleisch für´s Grillen fertig."
Miley nickte nur und sah zu Maxi. "Kann ich dich mal was fragen? Du musst aber ehrlich antworten!"
"Okay, was denn?
"Denkst du wir wären noch zusammen wenn Maxi nicht da wäre? Also wenn ich nie schwanger geworden wäre, oder abgetrieben hätte?!"
Jetzt musste ich erstmal scharf nachdenken.
"Also ganz ehrlich... ich glaub wenn du Maxi abgetrieben hättest, dann wären wir nicht mehr zusammen.
Ich glaub das hätte ich dir nicht verzeihen können
."
"Kann ich verstehen... Und wenn ich überhaupt nie schwanger geworden wäre?"
"Also ich glaub wenn du nie schwanger geworden wärst... doch, ich glaub schon! Ich glaub dann wären wir jetzt trotzdem noch zusammen. Ich liebe dich ja nicht nur wegen Maxi, weil du mir ein Kind geschenkt hast. Sondern weil..ich...dich..einfach liebe."

Ich weiß zwar nicht warum sie das jetzt fragte, aber anscheinend gefiel ihr meine Antwort, jedenfalls lächelte sie jetzt wieder.
"Bascht" und schon fing Maxi an zu lachen. Das wiederum brachte Miley und mich zum grinsen.
Ich ließ Miley´s Hand los, nahm mir Maxi von ihrem Bauch und hielt ihn hoch in die Luft.
Mein Sohn war einfach der beste und der süßeste.
Aber klar, bei diesen Eltern ... ;)


Langweilig, tschuldigung :/

Freitag, 15. August 2014

317

317:

Nachdem Basti sich-und ich Maxi umgezogen hatte, gingen wir raus.
Ein bisschen Spazieren, mit Maxi spielen und das Familien Leben genießen...

Meine Oma kam so gegen 6 wieder. Sie brachte uns Essen aus einem sehr guten Restaurant mit.
Als wir alle 4 am Tisch saßen fragte sie: "Und? Was habt ihr schönes gemacht?"
Ich wollte meiner Oma ganz bestimmt nicht sagen das Basti und ich mit einander geschlafen hatten als Maxi gepennt hat, obwohl es wirklich schön war ;)
Also erzählte ich ihr nur :
"Ach, wir lagen nur ein bisschen im Bett..jedenfalls so lange bis Maxi Basti angekotzt hat, wir die Klamotten im Waschbecken gewaschen haben und dann raus gegangen sind...."
"Ich wollte morgen so wie so Wäsche waschen, dann wasch ich das gleich mit."

Eine Stunde später gingen wir alle in unsere Zimmer. Basti, Maxi und Ich in unseres und meine Oma in ihres.
Der Baby Bascht schlief kurz nachdem der normale Bascht ihn ins Bett gebracht hat, ein.
Wir legten uns auch ins Bett, dicht an einander gekuschelt, und redeten noch ein bisschen bis wir einschliefen.

Am nächsten Morgen als ich aufwachte waren meine beiden Männer nicht mehr da.
Basti lag nicht neben mir. Maxi lag nicht in seinem Bett.
Ich sah auf mein Handy. Viertel vor 9.
Ich schlug die Decke weg, stieg aus dem Bett und ging nach unten in die Küche.
Da saßen sie alle. Basti, Maxi und meine Oma.
"Na, ausgeschlafen?!" "Joar..."
Ich setzte mich zu ihnen an den gedeckten Frühstückstisch und gab Basti und Maxi erstmal einen Kuss. Sie waren alle schon am essen, also nahm ich mir auch ein Brötchen, schnitt es auf und belegte es mit einer Scheibe Salami. "Ihr hättet ruhig auf mich warten können....oder mich wecken können!"
"Ich bin auch nur durch maxi aufgewacht, komisch das du das nicht gehört hast."
"Ich hab den kleinen selbst hier unten gehört." Ich zuckte nur mit den Schultern und biss von meinem Brötchen ab.

"Heute Abend kommen ein paar Leute aus der Familie zum grillen. Die anderen wollen euch ja schließlich auch kennen lernen." sagte Oma zu Basti. Dieser nickte nur und schob Maxi einen Löffel in den Mund. "Wann denn?" "So gegen halb 6 / 6. Ich muss auch noch einkaufen. Wollt ihr mit? Soll ich euch was mit bringen?"
Ich sah Basti an. Er mich.
"Ihr könnt es euch ja noch überlegen." lächelte meine Oma.
Und Basti und ich nickten nur....

BOOOOOAH. Der Teil ist sowas von langweilig.
Aber ich weiß nicht was ich schreiben soll, aber ich wollte unbedingt posten....







Bangerz <--- wollte mal was ausprobieren ;)